Was ist das Referat ?

Das Autonome Schwulenreferat im AStA der Uni Mainz ist die Vertretung aller schwulen und bisexuellen Studenten an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Aufgabe liegt in der Organisation eines Beratungs- und Kulturangebotes für schwule und bisexuelle Studenten, sowie in der Interessensvertretung in Fällen von Diskriminierung innerhalb der Uni. Der Titel „autonom“ bezieht sich auf das Recht des Schwulenreferates, eigenständig, d. h. ohne Einflussnahme des AStAs, über seine Finanz- und Sachangelegenheiten zu entscheiden.

Spätestens seit den gesellschaftlichen Veränderungen der 60er Jahre hat sich die Situation Männer liebender Männer in Deutschland zunehmend verbessert. Aber trotz Aufweichung überalterter Normen und schrittweiser Emanzipation sind Männer, die sich zu einer sexuellen Identität bekennen, die nicht an dem von der Mehrheit gelebtem heteronormativen Modell orientiert ist, immer noch vielschichtigen Vorurteilen und heftigen Anfeindungen durch die Umgebung ausgeliefert. Aus Angst vor Ablehnung ziehen es die meisten Männer vor, ihre Identität als geheime Privatangelegenheit zu behandeln und pressen sich in eine „normale“ Fassade. Auch im Uni-Alltag wird daher nur wenig schwules Leben sichtbar.